Aktuelle Beiträge

Helnessund

  13:30 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Die Überfahrt von den Lofoten fing mit gutem Wind an. Der ging dann zurück und änderte leicht die Richtung, womit wieder die Machine zum Einsatz kam.

Die Nacht verbrachten wir in Helnessund. Nach dem Essen an bord, ging es zur einer Fotossesion mit der untergehenden Sonne. Leider sollte der Tiefstand hinter einem Berg liegen.

Im Ortspub gabs dann noch einen Schlummer Cocktail.

Derzeit sind wir unter Motor nach Kjerringöy unterwegs. Dort gibt es einen kurzen Halt, bevor wir nach Bodö weiter fahren.

Nusfjord

  13:39 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Nusfjord

Haben die Nacht im Nusfjord verbracht. Hier kommen quasi stündlich Touristenbusse an und werden durch den Ort geführt. Heute früh hat es geregnet. Nachdem die Sonne raus kam, haben wir den Hausberg bestiegen.

Weiter lesen →

Trollfjord

  09:59 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Gestern ging es bereits um 04:00 Uhr los. Strömungs und Wind bedingt war das notwendig um in den Trollfjord zu gelangen.

Ausgangs Trollfjord war uns das Angelglück hold.

Zielhafen war dann Svolvaer, wo wir in einem Pub Fußball schauten.

Gestern und heute früh hatten wir strahlend blauen Himmel. Quasi die erste chance für kurze Hosen.

Stokmarknes

  16:14 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Gestern wurde erfolgreich ein Angelstop eingelegt. Die letzte Nacht verbrachten wir in Stokmarknes. Heute Mittag ging es dann an einen anderen Liegeplatz, um das Hurtigrouten Museum zu besuchen.

Jetzt werden die Fische zubereitet. Die Nacht werden wir auch hier verbringen. Heute Abend erstmal hier Fußball schauen.

Morgen gehts dann ab in den Trollfjord und dann weiter nach Svolvär.

Fahrt nach Andenes

  11:44 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Gestern Abend waren wir gegen 21:30 Uhr in Harstad. Zum essen waren wir im Egon.

Heute früh war gegen 08:50 Uhr Abfahrt nach Andenes zum Whale watching. Der Wind steht allerdings ungünstig, womit wir jetzt wohl beidrehen, und zum Trollfjord Kurs nehmen. Wale gabs aus einiger Ferne eben schon zu sehen.