Aktuelle Beiträge

Überfahrt zur Bäreninsel

  19:44 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Samstag früh ging es los Richtung Bäreninsel. Südlich Spitzbergen mußten wir bei bestem Wetter ein großes Eisfeld umfahren. Insgesamt ca. 27 Seemeilen nach Westen, bevor wir wieder auf Kurs gehen konnten.

Die Wettervorhersage mit Starkwind hatte recht behalten. Böen bis 42 Knoten und Wellen mit geschätzten 6m.

Das setzte der Crew soweit zu, dass die halbe Mannschaft sich abmelden mußte.

Sonntag Abend gingen wir vor Kapp Care an der Bäreninsel vor Anker. Die Mannschaft war kurz danach wieder wohlauf.

Hornsund

  19:44 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Heute früh war um 4:45 Uhr eine kurze Nacht für mich und den Skipper zu Ende. Das war notwendig um rechtzeitig den Hornsund zu erreichen.

Anfänglich war noch Segeln möglich, dann lies jedoch der Wind nach, und es ging per Motor weiter. Später kam nochmal der neue Genacker zum Einsatz. Das Wetter war bedeckt und recht frisch.

Die polnische Forschungsstation am Beginn des Hornsunds, wollte uns leider nicht willkommen heisen. So ging es weiter durch das ein oder andere Eisfeld in den Sund hinein. Hier bot sich eine beindruckende Kulisse, auch dank des nun blauen Himmels.

Jetzt gehts zum Ankerplatz und dann gibts Essen.

Bellsund

  19:28 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Gestern ging es am Kapp Toscana im Van Keulenfjord zu einem Landgang. Das Wetter war hervorragend.

Aus den zwanziger Jahren sind hier noch ein paar Walfangboote zu sehen.

Unser Schiff hat uns dann nach einer ausgedehnten Wanderung wieder aufgepickt.

Danach ging es an den Gletscher im Fridtjovbreen. Leider konnten wir da keinen Eisabbruch des Gletschers verfolgen. Trotzdem ein sehr imposanter Anblick.

Am Ausgang des Bellsunds gingen wir dann für die Nacht vor Anker.

Recherchefjord

  10:30 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Heute früh war um 08:45 Uhr ablegen und es ging erst einmal zum tanken. Der Hafenmeister wollte Bargeld sehen, womit sich unser Kassenwart noch mal zu Fuß auf in die Stadt machte.

Pünktlich 10 Uhr gings dann endlich auf große Fahrt. Wind kam direkt auf die Nase, also bestritten wir die Strecke komplett unter Motor. Das Wetter war die ganze Zeit über bedeckt.

Gegen 22 Uhr waren wir im Recherchefjord und hatten unser Anker Manöver beendet.

Endlich an Bord

  19:56 Uhr   weniger als 1 Minuten zum lesen

Heute früh kam der Anruf beim Frühstück. Das Schiff ist in etwa gegen 2 Uhr in Longyearbyen angekommen.

Trond unterschreibt noch meinen Gips und dann gehts per Taxi an den Hafen. Die Crew ist wohlauf.

Weiter lesen →