Corona streicht die Segel

  16:21 Uhr   2 Minuten zum lesen

Aufgrund der aktuellen Coronapandemie findet das 1. GHK Multivisionsfestival erst am 13. März 2021 statt. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Am Samstag 13.3.2021. Einlass ab 17:00 Uhr.

Maritime Kurzweil wird Ihnen in dieser Premierenveranstaltung der Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V. garantiert. Auf einer ca. 30 qm großen Leinwand werden zwei außergewöhnliche Beiträge präsentiert. Im Rahmenprogramm werden neben Speisen und Getränken umfangreiche Informationen zum Thema Offshore-Segeln angeboten.

Eine Gernsheimer Yacht

Den Auftakt macht die Live-Multivisionsreportage Eine Gernsheimer Yacht. Dies ist die Geschichte der Segelyacht Moby Dick III, einem 61 Fuß Unikat aus Gernsheim. Gebaut in 7-jähriger Eigenleistung durch den Gernsheimer Zahnarzt Ernst Scholtz. Nach dem Stapellauf am 3.9.1983 weltweit auf außergewöhnlichen Routen unterwegs. Neben der einmaligen Geschichte zur Entstehung dieser Hochseeketsch werden auch Reise-Highlights aus den letzten 30 Jahren präsentiert.

Dauer ca. 60 Minuten in deutscher Sprache.

Weekend Sailor

Der 2. Beitrag stellt sicher einen filmischen Leckerbissen für jeden Offshore begeisterten dar:

Der Weekend Sailor ist eine vielfach preisgekrönte Dokumentation über den unerwarteten Sieg der mexikanischen Yacht Sayula II beim ersten Segelrennen mit Crew um die Welt im Jahr 1974.

1973 organisierte das Vereinigte Königreich das erste Rund-um-die-Welt-Segelrennen, bei dem erfahrene Crews aus Europa und anderen Ländern gegeneinander antraten. Das Whitbread Round the World Yacht Race, heute das prestigeträchtige Volvo Ocean Race, brachte den Sport an seine Grenzen. Die britische Royal Navy kaufte sechs Yachten, um 800 Mann auszubilden, und wählte die besten vier 10-Mann-Besatzungen für jede der vier Etappen des Rennens aus.

Ein unerfahrener Mexikaner meldete sich jedoch ebenfalls an. In seinen Fünfzigern, mit einer Besatzung, die seine Frau, seinen Sohn, seine Familie und seine Freunde umfasste. Sein Name ist Ramon Carlín. Ein Wochenend-Segler. Und er schlug jede konkurrierende Nation. In Mexiko erlebte Ramon den Traum eines Arbeiters und verwandelte einen Vertreterjob durch Arbeitsmoral und bloße Anstrengung in ein Millionenunternehmen. Er heiratete die Liebe seines Lebens Paquita und gründete eine Familie. Sein rebellischer jugendlicher Sohn Enrique wollte seine 14-jährige Freundin heiraten, deshalb schickte ihn Ramon zur Schule nach Irland, um sie auseinander zu halten. Es hat die Dinge in ihrem Leben nur extremer gemacht.

Bei einem Besuch bei Enrique in Großbritannien bemerkte Ramon eine Anzeige in einer Zeitschrift für ein Segelrennen um die Welt. Er hatte zwei Jahre lang als Freizeitsegler in Acapulco gesegelt und sah dieses Rennen als Gelegenheit, seinem Sohn etwas Disziplin und eine echte Lebenserfahrung beizubringen.

Dauer 73 Minuten. Originalversion in englischer Sprache mit englischen Untertiteln.

Aktuelle Updates zur Veranstaltung werden unter Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V. publiziert.

Dieser Artikel enthält Links zu Drittanbietern. Der Drittanbieter kann hierbei Cookies einsetzen, um die Herkunft des Aufrufs ausfindig machen zu können. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf die Nutzung meiner Website. Externen Links sind mit einem () gekennzeichnet.