Strand und mehr

Den heutigen Tag haben wir nochmal am Strand verbracht. Dieses mal direkt hier an unserem Appartment. In etwa 100 m zu Fuß. Es gibt also nicht viel von heute zu berichten.

Small

Daher ein wenig was von den vergangenen Tagen. Gestern Abend gabs nochmal ein Feuerwerk hinter einem der Berge. Auf unserem Balkon besuchen uns immer etliche Geckos, wenn wir Abends das Außenlicht anknipsen. Sehr praktisch, da sie dann gleich alle Mücken wegfangen.

Weiter lesen →

Feuerwerk überall

Small

In der vergangenen Nacht hat sich anscheinend jede Gemeinde auf den heutigen Feiertag Maria Himmelfahrt vorbereitet. Ab 22:00 Uhr gabs an den Ufern und teilweise vom Meer aus, diverse Feuerwerke. Von unserem Balkon aus hatten wir da die perfekte Übersicht.

Heute lassen wir es auch ruhig angehen, und faulenzen mal auf dem Balkon. Die Strände dürften bei dem höchsten aller italienischen Feiertage sowieso ziemlich überlaufen sein.

Monte Gelbison

Small

Am gestrigen Freitag waren wir auf dem Monte Gelbison. Der auch als Monte Sacro bezeichnete Berg ist 1705 m hoch. Die Anfahrt für die rund 50 km dauerte gut eine Stunde. Zu dem auf dem Gipfel gelegene Kloster führt eine recht gute Straße. Wer will kann aber auch zu Fuß, über den Pilgerpfad, den Aufstieg in Angriff nehmen.

Weiter lesen →

Lido Mareluna

Wir haben gestern am Donnerstag einen weiteren Strandtag eingelegt. Unsere Vermieter haben uns nach Santa Maria mitgenommen. So waren wir die Parkplatzsuche los. Für den Heimweg sollten wir sie einfach kurz anrufen, sie würden uns dann auch wieder abholen. Super Service. Hat bestens geklappt. Noch dazu gabs einen Rabatt beim ausleihen von Schirm und Liegen, da wir auf Empfehlung kamen.

Weiter lesen →

Palinuro

Small

Heute stand Palinuro auf dem Programm. Die 45 Minuten des Navis dauerte schlußendlich 90 Minuten. Die enge Landstraße und der Verkehr, erlaubten kein zügiges vorankommen. Einen Parkplatz fanden wir diesmal auf Anhieb. Bis zu Hafen war es zwar noch was zu laufen, aber es war okay.

Weiter lesen →

Der Tag am Meer

Small

Den heutigen Dienstag verbrachten wir am Strand. Unsere Vermieter fuhren voraus und zeigten uns den Weg zum Strand in Santa Maria, sowie zu einem Parkplatz. Der war leider Hoffnungslos belegt. Nach einer Ehrenrunde gings zurück Richtung Villa Edwige. Auf dem Weg dorthin fand sich dann auch ein Strand mit einem Parkplatz.

Endlich. Der erste Tag am Meer. Wie nicht anders zu erwarten mit leichtem Sonnenbrand.

San Lorenzo

Small

Von unserem Capri Trip zurück erwartete uns noch eine Überraschung. Unsere Vermieter hatten ein paar Gäste eingeladen, und es gab Pizza aus dem Steinofen. Wir sollten erst einmal feiern und uns um den Strafzettel keine Gedanken machen.

Gesagt getan. Die Pizza war super lecker und das Bier kühl. Auch Pizza mit Nutella hat was. Anlass des Abends war San Lorenzo. Die Nacht in der man die meisten Sternschnuppen sieht. Folglich endete der Abend in den Liegestühlen, den Himmel beobachtend.

Wenn bei Capri...

…die rote Sonne im Mehr versinkt, konnten wir leider nicht mit erleben. Ansonsten hatten wir ein volles Programm.

Früh morgens ging es zum Hafen in San Marco. Von dort geht die Schnellfähre direkt nach Capri. Einen vermeindlich guten Parkplatz am Hafen hatten wir schnell gefunden. Die Wartezeit bis zur Abfahrt schauten wir den Anglern zu. Nach rund 90 Minuten kamen wir dann in Capri an. Trotz geringem bis gar keinem Seegang vertrug der ein oder andere der Mitreisenden die Überfahrt nicht ganz ohne Plessuren.

Weiter lesen →

Festa del Fusillo

Am Sonntag ging es hinauf zum Festa del Fusillo in Mercato Cilento. Quasi einem Fest der Nudel. Gespannt was uns erwarten würde, fuhren wir rechtzeitig los. Die Fahrt ging rund eine halbe Stunde über eine kleine kurvenreiche Bergstrasse.

Weiter lesen →

San Marco und Santa Maria

Zur Einstimmung ging es am Sonntag in die beiden Nachbarstädte. Wir wollten mal schauen, wo wir überall mit der Fähre hin kommen. Und wenn sich die Gelegenheit bietet wollten wir mal ins Meer springen.

Weiter lesen →