Nomad

Spring Internet World Los Angeles

14.03.1999

Neben den Vorträgen mal in die Ausstellung geschaut. Creative Labs bietet einen MP3 Player mit 64 MB, Radio und Aufnahmemöglichkeit zum Messepreis an ($149.- statt $249.-). Der Klang beim Probe hören ist gar nicht so schlecht.

15.03.1999

Wieder bei Creative Labs um den MP3 Player geschlichen und dutzende von Fragen gestellt. Das Voicerecording vorführen lassen und das Radioteil erklärt bekommen. Die Dockingstation wird mit einem Steckernetzteil an 110 V betrieben. Ein anderes Netzteil für 220 V sollte daher nicht das Problem sein, um den Player auch in Deutschland ans laufen zu bringen.Und $149.- sind bei den Features im Vergleich zu den anderen derzeit angebotenen MP3 Playern wirklich ein Schnäppchen.Die Preorder Aktion beschränkt sich allerdings nur auf die USA, Alaska, Hawaii, Puerto Rico, Kanada und Mexiko. Per eMail in meinem Büro erst mal angefragt, ob wir eine Adresse in den USA hätten, wo ich mir das Teil hin liefern lassen kann.

16.03.1999

Eine US Adresse ist vorhanden. Mittlerweile kennt man mich schon am NOMAD Stand. Nach einigem hin und her endlich das PreOrder Formular ausgefüllt. Auslieferung soll spätestens Anfang Mai sein. Na dann ist erst mal etwas warten angesagt.

Mai 1999

Keine Nomad Lieferung und keine Veränderung auf der Nomad Website.

30.07.1999

Fast unglaublich aber wahr. Creative Labs hat die Kreditkarte belastet. Die Hoffnung steigt, evtl. zu meinem Geburtstag noch das gute Stück in Händen zu halten.

30.08.1999

Verzweifelte eMail an eine Adresse, die ich auf der Nomad Homepage gefunden hatte. Warum kommt das Teil nicht, wenn ichs doch bezahlt habe.

September 1999

Nach einigen Ungereimtheiten, die daraus entstanden sind, das meine Kreditkartennummer zuerst nicht entziffert werden konnte (Im amerikanischen kann unsere 1 schon mal mit der 7 verwechselt werden), und der Tatsache das die Lieferadresse mit der Adresse des Kreditkarteninhabers in den USA übereinstimmen muß, hat mein amerikanischer Kontakt das Paket übern Teich geschickt und NOMAD liegt auf meinem Schreibtisch. Für mich ist es der erste NOMAD in Deutschland und vielleicht sogar der erste in Europa:-)) Die Software zum bespielen des Players läuft leider nicht unter Windows NT. Bzw. NT stellt keine Treiber zur Verfügung um den Parallelport bidirektional zu betreiben. Unter Windows 98 sollte es gehen, doch auch endlose Installationen später kommt keine Verbindung zustande. Nach einigen verschiedenen Druckertreiberinstallationen gelingt spät Nachst der erste Kontakt. Am nächsten Tag wieder keine Verbindung. Per Zufall entdeck ich dann, das der Player eingeschaltet sein muß, damit die Verbindung aufgebaut werden kann. Das Handbuch schweigt sich darüber natürlich aus. Seit dem klappt das kopieren der MP3 Files auf den Player ohne Probleme.

Ende 1999

Creative Labs wird den Nomad entgegen anfänglichen Ankündigungen nicht außerhalb der USA anbieten. Anscheinend hatten einige Exemplare ein paar Probleme. Von daher ist mein NOMAD noch exclusiver als erwartet. Statt dessen ist ein neuer NOMAD II angekündigt.

20.03.2000

Mein NOMAD erfreut sich immer noch bester Funktionalität und liefert fast täglich per Radioteil die Hintergrundbeschallung über die PC Lautsprecher am Arbeitsplatz.

Anfang 2003

Mein Nomad funktioniert noch. Leider fehlen nun endgültig die Treiber für Windows XP. Der einzige Kontakt klappte bislang per Windows 98, dass per VMWare unter XP lief. Nicht gerade der einfachste Weg.

Bilder Nomad

Bilder Karton