MAP

Im Gegensatz zum Original, kommt bei mir nur ein 2 x 20 LCD Display zum Einsatz. Als Fernbedienung benutze ich ebenfalls die von Uwe eingesetzte.

Weiterhin befindet sich in meinem MAP außer einem CD-ROM Laufwerk noch eine 10 GB Festplatte. Derzeit ist diese mit 1100 Titel etwa zur Hälfte belegt.

Das entspricht 82,5 Stunden Non Stop Musik (3,5 Tage). Bei kompletter Auslastung der Festplatte also insgesamt eine Woche rund um die Uhr Unterhaltung.

Da die MAP Software (aktueller Stand beim erstellen dieser Seite 2.11) derzeit nur ein Laufwerk unterstützt, kopiert die MAP Start Batchdatei jeweils beim beenden die MAP.INI Datei um. Diese spricht dann entweder das CD-ROM oder die Festplatte an. Damit ist es nun möglich CD oder Festplatte nacheinander anzuwählen.

Um bequem MP3 Files auf den MAP zu kopieren wurde noch eine Netzwerkarte integriert. Für den MAP Betrieb wird von einer Diskette gebootet. Für Service Arbeiten wird ohne die Diskette von Festplatte eine Windows Oberfläche gebootet und eine Remote Control Host Software gestartet. Damit ist es dann möglich MP3 Files auf den MAP zu kopieren oder andere Änderungen vorzunehmen, ohne Keyboard oder Monitor anschliessen zu müssen.

Hier kurz ein Blick auf meinen MAP in der Entstehungsphase (noch mit der elegant in rot gehaltenen GUS Soundkarte :-)

Und hier die fertige Version noch auf dem Teststandplatz.