Ducati 750 SS, Bj. 1994

Storie

Das erste italienische Motorrad in meiner Garage. Vor der ersten Ausfahrt und bevor es jemand ‘offiziell’ erfuhr, wurde das gute Stück mit Hilfe meines Nachbarn Hans Werner (siehe Bilder) in seiner Werkstatt erst einmal halb zerlegt und ‘schwindlig’ geputzt.

Eigenleben

Was wäre eine DUCATI ohne ein entsprechendes Eigenleben?

Das erste was sich innerhalb der ersten 1000 km nach dem Gebrauchtkauf verabschiedete war die Kette. Die letzte Ortsdurchfahrt vor unserem Cafe noch überstanden, lag sie dann nach dem Ortsschild in einem Stück auf der Straße.

Vater vom Fahrer der CBR 600 F zum Sozius degradiert und ab nach Hause den Fiorino (Vorgänger Modell) geholt. Auspufftöpfe abgeschraubt, Tür auf und eingeladen, fertig war das italienische Paket.

Es klackert vom Hinterrad her beim Schieben. Nähere Untersuchungen ergeben, daß sich der Bremsklotzstift der Hinterradbremse verabschiedet hat. Die Beläge werden nur durch die Bremsscheibenschrauben vorm herausfallen gehindert. Beim Neukauf des Stifts gibt den guten Rat diesen mittels bohren eines Loches und eines Splintes zu sichern. Er könnte sich nämlich ab und zu verlieren.

Es folgt die ein oder andere Schraube dem Drang sich zu lösen.

Leichte Linkskurve, das Hinterrad wird leicht ausgehebelt. Gleich mal alles gezogen was es gab und langsam angehalten. Der Nachfolgende sagt ich hätte da was verloren und fährt schon mal zurück. Das Motorrad abzustellen scheitert daran, daß ich den Seitenständer nicht finde. Der befindet sich mittlerweile schon im Tankrucksack des Kollegen. Weiter gehts, bin ja zum fahren unterwegs und nicht zum stehen.

Tuning

Magerruckel wurde durch einen K&N Luftfilter und einen Dynojet Vergaserkit beseitigt.

Technische Daten

Motor V2 Viertaktmotor, Zylinderwinkel 90° (L-Twin), Obenliegende, über Zahnriemen angetriebene Nockenwellen
Ventilführung obenliegende Nockenwelle, 2 desmodromisch gesteuerte Ventile pro Zylinder
Einlaß/Auslaß in mm 41/35
Kraftstoffzufuhr Zwei Ø 38 mm Mikuni Gleichdruck-Vergaser in Fallstromanordnung
Bohrung x Hub in mm 88 x 61,5
Verdichtung 9,0:1
Hubraum 748 ccm
Kühlung Öl-Luft
Leistung 50 kw (68 PS)
- bei U/min 7750 U/min
Kraftübertragung Primärantrieb über Zahnräder, Klauengeschaltetes Getriebe, Mehrscheibenkupplung, Sekundärantrieb über O-Ring-Kette
Getriebe 5-Gang
Kupplung Ölbad
Fahrwerk Gitterrohrrahmen aus Chrommolybdän-Stahl
Vorderrad-Federung 41 mm Upside-Down
Hinterrad-Federung Schwinge mit Zentralfederbein
Bremsen vorn 320 mm
Bremsen hinten 245 mm
Reifen vorne 120/60-17
Reifen hinten 160/60-17
Länge in mm 2000
Radstand in mm 1410
Höhe in mm 1110
Sitzhöhe in mm 770
Lenkkopfwinkel 65°
Nachlauf in mm 103
Tank/Reserve liter 17,5/4
Trockengewicht in kg 176
Farbe rot

Desmodromik

Für alle, die schon immer mal die desmodromische Ventilsteuerung in Aktion sehen wollten.