Pula

Am Freitag ging es nach Pula. Pula ist die größte Stadt in Istrien.

Nach etwas Fahrerei hatten wir Glück einen Parkplatz zu finden. Nach dazu auf einem kostenlosen kleinen Parkplatz, der wie sich raus stellte auch in der nähe des Marktes und der Markthalle war.

Der Markt war auch unser erstes Ziel.

Markt in Pula
Markthalle in Pula

Anschliessend ging es dann in die Stadt. Vorbei am Sergierbogen.

Sergierbogen

In Pula gibt es auch ein großes Amphitheater. Kostet natürlich Eintritt, ist aber auf alle Fälle imposant. Als wir dort waren, war eine große Leinwand aufgebaut.

Amphitheater in Pula
Amphitheater in Pula

Im Amphitheater bekam ich dann noch die Aufgabe doch mal die Möwen durch eines der Fenster zu fotografieren. Hat einige Anläufe gebraucht um die ein oder andere Möwe halbwegs zu erwischen.

Möwen

Auf der Rückfahrt machten wir dann noch bei Trapan Wein halt und kauften eine Kiste Wein.

Weiter ging es nach Vodnjan. Dort befindet sich Chiavalon. Mit einer der besten Olivenöl Produzenten. Leider stimmte irgendwie die Hausnummer der Adresse nicht und wir tappten erstmal im Dunkeln. Aber ein deutsches Paar, was zufällig neben uns parkte, konnte uns helfen. Sie kamen grad von Chiavalon und zeigten uns den Weg.

Bei Chiavalon gab es dann eine Öl Verkostung, durch alle ihre unterschiedlichen Ölivenöle. Wenn es sich im Abgang so richtig in der Speiseröhre bemerkbar macht, dann zählt es zu einem der besseren Öle.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2019-07-07-istrien-2019
Das war der letzte Artikel der Serie: 2019-07-07-istrien-2019