Puffins, Dungeon und Landschaft

Heute gabs in unserem Bird Island B&B gegen 08:00 Uhr gemeinsames Frühstück. Neben uns eine Paar aus Ontario, die fotografieren und wandern und ein Paar aus Massachusetts, welche mit einer Gold Wing unterwegs sind.

Die beiden Betreiber der Unterkunft machten Obstsalat und anschliessend “French Toast”, was bei uns als armer Ritter bekannt ist. Wir haben jedenfalls mächtig Spaß beim Frühstück.

Die anderen rücken nach dem Frühstück ab, haben aber die nächsten Tage in etwa die gleiche Route wie wir. Wir befolgen den Tipp, das morgens die Puffins am zahlreichsten sind und fahren erneut zum Puffin Viewing Point. Und tatsächlich sind um ein vielfaches mehr der Papageitaucher zu entdecken. Eine ganze Armada von Fotografen, ausgerüstet mit größten Objektiven, die die einzelnen Marken so hergeben, steht schon parat. Alle zielen auf einen Plüsch Puffins und erzählen, dass sich da hin und wieder einer der echten Vögel nieder läßt.

Plüsch Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher Puffin - Papageitaucher

Wir treffen noch eine gebürtige Kasselanerin, die schon seit 50 Jahren in der Nähe der Niagarafälle wohnt, und nun schon zum fünften Mal nach Neufundland gereist ist. Auch sie sitzt mit Foto und Stativ da und fotografiert.

Puffin Fotografen
Anja und Wetty

Nachdem die Puffins in allen Positionen im Kasten sind, geht es nochmals zum Dungeon, der eingestürzten Höhle. Dort erstmal ein paar Panoramaaufnahmen gemacht, bevor es weiter zum nächsten Leuchtturm geht.

Rund ums Dungeon
Rund ums Dungeon
Rund ums Dungeon
Rund ums Dungeon
Rund ums Dungeon
Rund ums Dungeon
Rund ums Dungeon

Auf der Fahrt noch kurz den nächsten Eisberg abgelichtet. Am Bonavista Leuchturm dann versucht ein quasi Selfie nur mit uns und der Landschaft. Aber kurz bevor wir soweit sind, haben andere ähnliche Ideen und stehen im Bild.

Rund ums Bonavista Lighthouse
Rund ums Bonavista Lighthouse
Rund ums Bonavista Lighthouse
Rund ums Bonavista Lighthouse
Rund ums Bonavista Lighthouse

Weiter gehts einfach mal die Küste entlang. Bei King’s Cove wandern wir den Lighthouse Trail entlang. Am Leuchturm ist es so windig, das wir nach einer kurzen Rast wieder den Weg zurück nehmen. Ein kurzer Fotorast an einem Felsenstrand, dann geht es nach Bonavista zum Eisladen. Frisch gemachtes Eis, super lecker.

Kings Cove Lighthouse
Langzeitaufnahme

Kurz vor unseren Unterkunft reservieren wir noch im Nannys einen Tisch gegen 19 Uhr. In der Unterkunft kurz ruhen und Bilder sichern, dann gehts zu Fuß zum Abendessen. Wir entscheiden uns für Crab Legs (Krabben Beine). Wie befürchtet eine gröbere Sauerei aber lecker. Man sollte auch recht flott sein, sonst werden die Beine kalt bevor man fertig ist.

Nannys
Crab Legs - Krabben Beine

Abschluß Bier dann in unserem B&B mit den Bildern des Tages

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2018-06-25-neufundland-2018
Lesen Sie weiter: Fahrt nach Twillingate