Ab nach New York

04:15 - Der erste Wecker reist mich aus dem Schlaf. Einmal Schlummern drücken und nochmals umdrehen.
04:20 - Der nächste Wecker meldet sich. Auch er wird mit der schlummern Taste abgebrochen.
04:25 - Der Radio Wecker springt an: “Alice Merton - No Roots”. So komm ich mir auch grad vor als hätt ich keine Wurzeln.

Abfahrt zum Flughafen startet um 05:00 Uhr. Also kurze Runde durchs Bad, und dann ab zum Treffpunkt. Transfer klappt ohne Probleme und bereits 2 Stunden vor Abflug sitzen wir schon sichereitsgecheckt vorm Gate.

Schlaflos in Frankfurt

Unser Flieger ist ein A380, unsere Airline ist Singapore. Zum Brunch gibts Schweinebraten oder Chinesische Nudeln. Bei uns sind die Nudeln natürlich aus. Die üblichen Verdächtigen wollten natürlich Nudeln. Das erste Genörgel geht los.

Auch ist es bei uns etwas kühl. Genörgel die zweite.

Über Neufundland

Wir kommen pünktlich an. Gepäck ist gleich da. Auch die Einreise mit Zoll und Security klappt ohne Probleme. Nur zwei von uns werden näher gefragt woher, wohin, warum. Die restlichen drei werden quasi durchgewunken.

Zum Hotel gehts per Taxi. Fahrt dauert knapp eine Stunde. Es gibt noch eine paar Probleme mit den Zimmern, die wir aber lösen können.

Von unserem Hotel, direkt an der Central Station, gehts dann zu Fuß zu einer ersten Erkundung. Wir laufen bis zur UN und dann zurück. Bei einer Rast stößt der nächste, der eine Stunde später eingeflogen ist, zu uns. Wir gehen etwas Essen und gegen 20:00 Uhr liegen die ersten von uns im Bett.

Hopp on Hopp Off Beratung
UN in New York
Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2017-05-11-ostkueste-usa-2017
Lesen Sie weiter: New York zu Fuß