Agriturismo Malvarina

Gestern Abend waren wir noch im Agriturismo Malvarina zum Abendessen. Wir waren um viertel vor Acht dort und hatten Glück, das noch zwei Plätze frei waren. Essen gäbs um 20:00 Uhr, und wir sollen so lange noch spazieren gehen. Gesagt getan. Der Kellner erklärte dann wie das Essen hier funktioniert. Es gibt ein Menu, bestehend aus drei Vorspeisen, einem Zwischengang, einer Hauptspeise und Nachtisch. Wenn einem irgendwas nicht zusagt, solle man sich melden, dann wird versucht was als Ersatz anzubieten. Getränke wie Wein, Bier und Softdrinks sind mit dabei. Pro Person kommt das ganze auf 30.-

Aus den 20:00 Uhr wurde schließlich 20:45 Uhr bis es los ging. Der Zwischengang war Rissotto mit Trüffel, und als Hauptspeise gab es Huhn. Das ganze Zog sich, so das wir erst gegen 23 Uhr fertig waren. Essen war super. Evtl. etwas wenig, aber es gab noch Nachschlag vom Huhn. Da das ganze etwas höher liegt, wurde es nach Sonnenuntergang empfindlich kalt. Lange Hosen und ein Pulli hätten gut getan.

Nun geht es nach Assisi.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2016-07-16-umbrien-2016
Lesen Sie weiter: Assisi