Grizzly Lift und Wasserfaelle

Heute ging es gegen 08:30 Uhr direkt ohne Frühstück an den berühmten Sightseeing Lift der Lake Louise Gondel, von dem aus man evtl. wenn man Glück hat, einen Grizzly Bären sehen kann.

Der Lift geht quasi nur bis zur Mittelstation und kostet $31,95. Es gibt aber auch eine Kombination zusammen mit einem Frühstücksbufett, für $34,95. Passt ja perfekt. Drei Dollar für ein Frühstücksbufett (kostet alleine sonst $13,95). Also gibts Rührei mit Speck und Würstchen.

Frisch gestärkt wir alles an Equipment startklar gemacht was geht. Großes Tele auf die Spiegelreflex und Gorillapod Stativ an der GoPro, um die am Lift zu befestigen und die Fahrt zu filmen. Wenn er denn kommt will man ihn ja nicht verpassen.

Ein ähnlich ausgerüsteter Besucher, gibt auf englisch zu verstehen, das ich ja auch gut vorbereitet sei. Auf dem Weg zum Lift wollen noch ein paar den Rasen mähende Murmeltiere fotografiert werden. Dann gibts noch eine kleine Filmvorführung, was zu tun und zu lassen ist, wenn er denn nun kommt, der Bär.

Es geht los. Sessellift oder geschlossene Gondel. Wir wählen natürlich den Sesselift. Das Wetter ist gut und die Fahrt angenehm. Entgegenkommende frag ich, ob sie ihn gesehen hätten. Leider nicht. Oben, also in der Berghälfte, gibts eine kleine Aussichtsplattform, wo man noch etwas ins Tal schauen kann. Ich treff den Fotografen Kollegen von vorhin und sag ihm, das wir ihn gesehen hätten: “Really!!!”, “Ja” sag ich, und das er zwei Baby Bären hätte. Seine Begleiterin ist hin und weg. Er durchschaut mich und wir wünschen uns noch einen schönen Tag.

Zu Tal dann das gleiche Spiel wie zuvor den Berg hoch. Diesmal fragt uns ein zu Berg Fahrender, ob wir ihn gesehen hätten. Ja klar, und er hat zwei kleine dabei. Wir nehmens mit Humor, da wir nicht wirklich davon augegangen sind, einen Grizzly zu sehen.

Lake Louise Gondel

Weiter geht es dann zu den Takakkaw Falls. Den mit 381,1m hohen zweithöchsten Wasserfällen Kanadas. Beeindruckend. Bis dahin wo man offiziell hin darf, ist es schon ziemlich feucht. Der Selfie Versuch mit der DSLR wird abgebrochen. Aber eine nette Besucherin nimmt sich uns an und fotografiert uns damit. Allerdings anfangs etwas verwirrt, weil kein Sucher Bild hinten auf der Kamera erschien.

Takakkaw Falls

Damit war unser geplantes Tagesprogramm schon recht früh mehr oder weniger durch. Zurück in unserer Lodge, fragen wir ob es irgendwo einen See zum relaxen gäbe. Wir ziehen uns um und machen uns zum Emerald Lake auf.

Emerald Lake

Schöner See, aber irgendwo ein Ufer wo man sich mal ablegen könnte gibts nicht. Also sitzen wir da wo alle sitzen. Nach einem kurzen Spaziergang geht es dann wieder davon. Auf dem Rückweg stoppen wir noch an der “Natural Bridge”. hier hat sich der Kicking Horse River durch einen Fels gefressen und so ist eine natürliche Brücke enstanden.

Ein Deutscher, der vor der Absperrung auf den Felsen rum turnt, erkennt mein St. Pauli Shirt und spricht mich kurz an. Lieber wär mir gewesen, er wär aus dem Bild gegangen, und hätt sich wie alle anderen auch an die Absperrung gehalten.

Natural Bridge

Auf dem Parplatz, direkt neben unserem Auto, treffen wir unsere Tschechen aus Valemount wieder. Welch Zufall. Tags zuvor hatten sie wohl auch schon das Pärchen aus Seattle getroffen. Die beiden wollen heute noch nach Calgary um von dort aus nach Hallifax zu fliegen. Ich geb ihnen meine eMail Adresse und die URL zum diesem Blog hier. Bin mal gespannt ob sie sich melden.

In Field machen wir Rast im “Truffle Pigs” und gönnen uns ein Eis. Unter anderem salziges Karamel Eis. Sehr lecker. Für Abends wollen wir einen Tisch reservieren, aber Reservierungen gibt es hier nicht. Rechtzeitig kommen, am besten vor 19 Uhr, bekommen wir als Tipp.

Wir genehmigen uns auf unserem Zimmer einen Spät Nachmittagsschlaf, machen uns dann zurecht und stehen um 18:30 Uhr wieder im Truffle Pigs. Wir bekommen sofort einen Tisch auf der Terasse.

Nach einer Vorspeisenplatte bestellen wir Schwein und Enten Confit. Das beste Essen des bisherigen Urlaubs. Sehr zu empfehlen! Nach einem Nachtisch gehts dann zurück in die Lodge.

Truffle Pigs Summer Charcuterie Platter

A healthy portion of our house made wild boar terrine, smoked buffalo bündnerfleisch and Westphalian ham, served with French cornichon, green mustard, fresh baguette and apple rosemary cracker. Perfect for two, or one hungry hiker.

Dawdling Duck confit

Our green salt herbed duck confit, slow cooked for 12 hours and served with Truffle Pigs Ivy sauce, poached broccolini and sumac salted kennebec frites.

Farm-to-table Swine

A 10 oz brined, herb panko-crusted Sunterra Farm pork loin, served with gratin potato, apple rosemary reduction and farm fresh seasonal vegetable.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2015-08-04-kanada-2015
Lesen Sie weiter: Drumheller - Hoodoos