Faborg

Von Sonderburg ging es erst mit halbem Wind durch den Alsund. Später bei achterlichem Wind gabs alle Segel in Schmetterlingsformation. Zur Sicherheit und damit das jeder mal gemacht wurde die Genua ausgebaumt.

Durch die Inselwelt von Südfünen ging es dann nach Faborg. Hier konnten wir einen guten Liegeplatz erwischen, den wohl ein Traditionssegler einnehmen wollte, aber leider nach uns rein kam.

In Faborg treffen sich die Klassik Auto Fans wohl Mittwochs Abends am Hafen. Hier gab es einiges zu bestaunen. Vom 2002er BMW Cabrio, über Opel Commodore GS/E über V8 Boliden bis hin zur AC Cobra.

Abends gabs die vom Skipper angedrohten Spaghetti mit Kartoffeln und getrockneten Tomaten. Nach der Skepsis den ganzen Tag über, kam es dann doch gut an. Als Dessert gab es dann noch karamelisierte Bananen.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2014-09-13-schnuppertoern-2014
Lesen Sie weiter: Aereskoeping