Inverness

Gestern war die Stadtbesichtigung von Inverness an der Reihe. Am Dienstag Abend waren wir bereits einem Tipp aus dem Merian Reiseführer gefolgt und waren in Hootananny’s Ceilidh Bar. Dort gabs Live Musik von zwei Jungs mit einer Akkustikgitarre und einer Geige. Was sich sehr schottisch anhörte, stellte sich später als bekannte POP/ROCK Musik heraus. Unter anderem war wohl was von Eminem dabei.

Als Sehenswert in Inverness wurde das Inverness Castle erwähnt. Nun gut das Wetter war gut und die Aussicht von dort oben war entsprechend. Leider ist im Castle das Gericht und somit kann man sich das ganze nur von außen anschauen.

Victorian Markets sollte auch sehenswert sein, ist aber eher touristisch orientiert.

Nach Stadtbummel und Souvenir Einkauf wurde noch ein Blick in Leakey’s Bookshop geworfen. Der befindet sich im Mittelschiff einer gälischen alten Kirche und verkauft nur gebrauchte Bücher. Ein imposanter Anblick und durchaus einen Besuch wert. Die Preise fanden wir allerdings etwas zu teuer.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2012-08-11-schottland-2012
Lesen Sie weiter: Glen Affric