Die Bloodhound

Die ehemalige Rennsegelyacht der Royals liegt im Sommer für 2 Monate in der Oban Marina. Sie kann dann für Tagestripps von unterschiedlichen Gruppen gebucht werden. Die Crew hatte uns heute Vormittag zu einer Besichtigung des Bootes eingeladen.

Die Bloodhound ist eine Rennyacht der sogenannten 12er Klasse. Nachdem sie von der Königsfamilie an privat verkauft wurde, wurde sie kaum mehr benutzt und rottete vor sich hin. Sie wurde dann von einem weitern Privatmann wieder entdeckt und in 4 jähriger Arbeit in den jetzigen Zustand restauriert.

2010 wurde sie dann an den Verein verkauft, der sich auch um die Britannia kümmert. Das Innenleben entspricht nicht mehr dem, was Prinzessin Anne und Prinz Phillip hatten. Es soll nun aber begonnen werden, die Einrichtung und Räumlichkeiten wieder auf den alten Stand zu bringen.

Die Crew setzt sich aus ehemaligen Marinemitgliedern zusammen, die bereits auf der Britannia ihren Dienst versahen, bzw. die Bloodhound auch schon mit der Königlichen Familie gesegelt sind.

Ein sehr interessanter Besuch. Gegen 11 Uhr wollen wir ablegen um nach Fort William aufzubrechen.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2012-08-11-schottland-2012
Lesen Sie weiter: Fort William