Wässerung

Es geht früh los. Kurz nach 08:00 Uhr starten die Vorbereitungen um die Moby Dick III wieder ins Wasser zu heben. Der schwarze Überwasseranstrich glänzt hervorragend.

Die Wässerung klappt ohne Probleme und wir verholen an einen uns zugewiesenen Steg. Bei bedecktem Himmel, mit teilweise Niesel und teilweise stärkerem Regen, beginnen wir die restlichen Arbeiten.

Da der Steg eigentlich ein reservierter Liegeplatz ist, und das Boot einen Tag früher eintrifft, müßen wir nochmal umlegen.

Das Segel anschlagen klappt für das erste mal recht gut. Der Einbau der neu gepressten Wanten verzögert sich enorm, da die Aufnahmen von der Stärke her nicht passen. Flex und Feile müßen zur Hilfe genommen werden.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2012-05-03-ueberfuehrungstoern-2012
Lesen Sie weiter: Räucherfisch in Kappeln