Festa del Fusillo

Am Sonntag ging es hinauf zum Festa del Fusillo in Mercato Cilento. Quasi einem Fest der Nudel. Gespannt was uns erwarten würde, fuhren wir rechtzeitig los. Die Fahrt ging rund eine halbe Stunde über eine kleine kurvenreiche Bergstrasse.

Small

Kurz vor acht erreichten wir das Ziel. Vor einem Hotel war für zahlreiche Gäste eingedeckt. Das Fest ging allerdings erst um 20:00 Uhr los, also vertraten wir uns noch etwas die Beine.

Für 8€ gab es ein Menu, dass aus einer Portion Nudel, einem Hühnerschlegel und Pommes Frites bestand. Die Flasche Wasser kam auf 1,50€ und die Flasche Wein auf 3€. Wir nahmen das Menu und setzen uns gleich mal an einen der langen Tische.

Zur musikalischen Unterhaltung spielte eine Band, die bekannte Melodien wie “Marina, Marina, Marina” schmetterte. Sie war so laut, das man sich selbst mit seinem Tischnachbar gegenüber so gut wie nicht unterhalten konnte.

Da das Ort auf gut 600m liegt und die Sonne hier bereits um 20 Uhr unter geht, wurde es recht empfindlich kalt, zumal wir in kurzen Klamotten unterwegs waren. Wir machten uns daher nach dem Essen direkt wieder auf den Heimweg.

Auf der Fahrt zurück lotste uns das Navi irgendwie falsch. Es hatte uns auf der herfahrt schon etliche Serpentinen als Abzweige genannt, wo keine waren. Jedenfalls dauert es so gut eine Stunde, bis wir wieder in der Villa Edwige ankamen.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2009-08-09-kampanien-2009
Lesen Sie weiter: Wenn bei Capri...