Anreise nach Ogliastro Marina

Wir hatten bereits den frühen Airliner Bus um 07:36 Uhr nach Frankfurt erwischt. Folglich waren wir bereits kurz nach acht am Flughafen. Der Check In Schalter hat dann kurz vor neun geöffnet. Damit blieben uns zwei Stunden Freizeit auf dem Frankfurter Flughafen.

Nach einem Frühstück und dem Bummeln durch die Shops war warten angesagt. Der für 11:35 Uhr angesetzte Flug hatte aufgrund eines Medizinischen Zwischenfalls am Morgen mittlerweile 45 Minuten Verspätung. Die Kofferausgabe in Neapel zog sich etwas.

In Neapel angekommen holten wir unseren Mietwagen, einen Renault Clio ab, und machten uns auf den Weg. Autofahren ist hier irgendwie anders. Wenn man bei erlaubten 70, durchgezogener Linie und Überholverbot, bereits gut 70 auf einer zweispurigen Strasse fährt, dann wird gerne mal eine dritte Spur aufgemacht. Auch vom lokalen Milchlaster, der Samstag Nachmittag anscheinend schnell ins Wochenende will.

Small

An unserem Apartment waren wir dann gegen kurz vor 18:00 Uhr. Unsere Vermieter wohnen unter uns. Die Wohnung ist relativ groß und hat alles was man so braucht Satelliten TV, Internet, einen erstklassichen Blick aufs Meer und einen Steinbackofen. Da werden wir mal sehen ob wir Brot backen können, bzw. zumindest mal ein paar Pizzen.

Die ersten Einkäufe haben wir hier im Supermarkt gemacht. Bevor wir jedoch da hin kamen hat uns gleich mal die Polizei gestoppt. Sie hat uns aber gleich wieder fahren lassen, nachdem sie erkannt haben, dass wir Touristen sind. Samstag Abend 19:30 Uhr, im Supermarkt gibts keine Einkaufswagen mehr, und es ist die Hölle los. Wir bekommen alles was wir haben wollten. Bei einer Flasche Rotwein beschliessen wir dann den Abend auf unserem Balkon.

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2009-08-09-kampanien-2009
Lesen Sie weiter: San Marco und Santa Maria