Chemainus

Heute morgen hatte ich schon ein leichtes Krummeln im Magen. Während der Fahrt hatte ich immer mal wieder leichte Magenkrämpfe. Wir machten einen kurzen Stopp zum tanken, und zum Kaffee trinken bei McDonalds. Der Kaffee kostete gerade mal 10 cent. Gut das wir unsere Toilette gleich dabei haben, da ich sie heut wohl öfter brauche.

Unsere Fahrt unterbrechen wir um uns Bungee Jumping bei Nanaimo anzuschauen. Da ich nicht so fit bin, und mir dass ganze beim anschauen schon reicht, hat sich die Idee selbst zu springen gleich erledigt. Spätestens als ich auf die Brücke steige um mir das mal von oben anzuschauen ist das Thema endgültig durch.

Da wir nicht genau wissen wo wir hin wollen, schauen wir uns erstmal Ladysmith an. Beim durchfahren der Stadt springt uns nichts ins Auge, was wir anschauen wollen. Also geht es weiter nach Chemainus. In der Touristinfo holen wir uns Informationen über nahegelegene RV Parks. Nur 5 Minuten weiter ist einer. Leider ist dort grad niemand telefonisch zu erreichen. Wir sollens aber trotzdem probieren, da der Verwalter wohl auch nur abends zum kassieren vorbei kommt. Und tatsächlich. Am Empfangsgebäude hängt ein Zettel, mit dem Hinweis das man sich einen Platz raus suchen kann. Chemainus Garden ist fast wie ein Garten angelegt. An etlichen Ecken stehen “Kunstwerke” und innerhalb gibt es ein paar kleine Seen.

Wir suchen uns einen passenden Platz und klemmen das Wohnmobil an. Es gibt sogar Wireless Internet hier draussen. Es ist schon ein paar mal vorgekommen, dass es einen Linksys Hotspot gab, den man ohne jegliche Zugangsdaten nutzen konnte. Meine PrePaid Handy Karte funktioniert auch. Diesmal kostet das Gespräch auch wirklich nichts. Ich leg mich erstmal aufs Ohr, da ich mittlerweile den halben Tag auch Kopfschmerzen hab. Anja übernimmt heute mal den Grill. Es gibt Würstchen und Maiskolben.

Nach einem Aspirin Plus gehts mir langsam besser. Ich tipp ein paar Texte fürs Tagebuch und wir lassen den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

www.chemainusrvpark.ca

www.bungyzone.com

Dieser Artikel ist Teil der Serie: 2008-06-22-kanada-2008
Lesen Sie weiter: Beaver Lake Resort